Löwe

Sie sind hier:  >>> Beschreibung Tiere 

Zwei Löwinen entspannt auf einem Ast 

 

Beschreibung Löwe

Zärtliche Löwen... 

Löwe (Panthera leo) Löwen sind Raubtiere aus der Familie der Katzen. Ein Männchen wiegt bei 2,70 m Länge (inkl. Schwanz) bis zu 250 Kilogramm. Die Weibchen sind etwas kleiner. Anders als alle anderen Katzen ist der Löwe kein Einzelgänger, sondern lebt gesellig in Rudeln von 20 -30 Tieren. Davon ist in der Regel nur eines ein Männchen.

Löwen verteidigen ihr Revier bis zum Letzten. Jeder Versuch eines fremden Männchens, einzudringen, wird abgewehrt. Dann erklingt auch das donnernde Gebrüll, das über mehrere Kilometer zu hören ist. Auch fremde Weibchen werden von den Löwinnen nicht geduldet. Ein Löwenmännchen verbringt meist nur zwei Fortpflanzungsperioden im Rudel. Dann verliert er das Interesse an dieser Familie. Etwa alle 2 Jahre wirft eine Löwin 2-5 Junge. Am Ende der Tragzeit, die etwa 110 Tage dauert, sucht sich die Löwin ein verborgenes Plätzchen. Die Jungen haben bei der Geburt ein geflecktes Fell und sind blind. In den ersten zwei Monaten werden sie durch die Muttermilch ernährt. Dann nimmt die Löwin sie mit zur Jagd. Nach zwei Jahren wird die Löwin wieder trächtig. Die Jungen müssen die Mutter verlassen.

Viele von ihnen überleben allerdings die nächsten Wochen nicht, wenn sie auf sich selbst gestellt sind. Für die Beutebeschaffung sind die Löwinnen zuständig. Wichtige Beutetiere sind Zebras, Gnus, Gazelle, Antilope usw. Löwen jagen nur, wenn sie hungrig sind. Löwen gibt es heute nur noch in Afrika südlich der Sahara und in einer kleinen Gegend in Indien (Gir - Forst). Früher lebten sie in Südosteuropa, Südasien und Indien. Ein große Hoffnung auf ein Überleben der Löwen liegt in Wildschutzgebieten und Nationalparks.

 

zurück Beschreibung Tiere  

 

Diese Seite drucken Zurück Weiter